Praxisanleiterglück

Veröffentlicht: 27. August 2010 in Altenpflege, Erfahrungen, Gedanken
Schlagwörter:, , ,

Oh man!

Die letzten 2 Wochen hatten es wirklich in sich. Kaum frei, Dauerdienste, nicht gut fühlen.
Aber wie heißt es so schön? Auf die dunklen Zeiten folgen bald auch wieder gute! Und gestern war so ein Tag!
Selten hab ich mich in der letzten Zeit gut gefühlt, was die Arbeitssituation betrifft, aber gestern war ein absolut guter Tag 😉

Zur kurzen Erklärung 😉
Seit ein paar Monaten habe ich einen Azubi an meiner Seite, insgesamt sind es 2, ein Mädel und ein Junge ;),  aber für diesen einen bin ich mehr verantwortlich 😉
Und am gestrigen Tage, hatten beide ihre „Waschprüfung“ zu absolvieren in unserer Einrichtung.
Uiuiui, um 7:30 sollte es losgehen, war schon etwas früher da und wie sich herrausstellte, war das auch gut so 🙂
Unsere „Kleine“ war sehr aufgeregt und hatte Angst die Prüfung nicht zu schaffen. Leider gelang es mir nicht sonderlich sie zu beruhigen, aber vor einer Prüfung ist dies auch kaum möglich, kenne ich ja noch zu gut, von meinen zurückliegenden…

Es verlief alles gut im geplanten Zeitrahmen, die Lehrerin kam pünktlich, war dazu auch noch sehr nett und sympathisch und war ebenso gespannt wie es wird.
Die Vorgespräche verliefen ruhig, ohne große Aufregungen. Doch dann kam schon der erste „Notfall“ und somit auch eine kleine Planänderung in der Durchführung. Die Bewohnerin von meinem Schützling war sehr unruhig und weinte am Morgen. 2 nette Kollegen konnten sie etwas beruhigen und die Prüfung von ihm wurde vorgezogen. Ein kleiner Schock für die Azubine, denn diese sollte als erste starten und war nun noch aufgeregter. Die Zeit des Wartens ist immer die Schlimmste!

Nun ja, die erste Durchführung verlief voller Überraschungen, positiver Art. Auch die Lehrerin war angetan und auch der Azubi hatte ein gutes Gefühl 🙂
Was sich später auch bestätigen sollte.
Die zweite Durchführung, verlief etwas hakelig und stimmte die Azubine auch nicht glücklich, da sie sich große Vorwürfe machte, sie wollte es so viel besser machen.
Aber kein Grund zur Panik! Die Reflexionen der beiden folgten, Nachgespräche und Bewertungen. Auch für mich heute das erste Mal, dass ich so etwas machen musste. Und ich fühlte mich großartig 🙂

Beide haben die Prüfung natürlich bestanden, er mit 1,8 und sie mit 2,3!
Ihr 2 dürft stolz auf euch sein, denn ich bin es sehr!
Dazu muss man sagen, dass die Beiden ihre Ausbildungen in anderen Häusern fortsetzen… Das stimmt mich sehr traurig, denn die Beiden sind mir richtig ans Herz gewachsen.
Aber für ihren weiteren Werdegang wird es so das Beste sein! Und es freut mich dafür noch ungemein, dass Beide eine so gute Prüfung abgeliefert haben! Ihr habt die Bude gerockt 😉 Und könnt nun mit gutem Gewissen ins 2. Lehrjahr starten! Mit freiem Kopf und hoffentlich großer Motivation!

Für eure Zukunft wünsche ich euch alles Glück der Welt und bleibt wie ihr seid! Denn so seid ihr genau richtig!

Und lasst euch gesagt sein, ihr habt mich sehr stolz gemacht gestern 🙂

Eure kleine Mentorin Miriam 😉

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s