Vorfreude. Bekanntlich die Schönste

Veröffentlicht: 10. April 2012 in Beruf, Gedanken
Schlagwörter:, , , ,

Ostern. Geschafft. Der heutige Dienstag, eher ein Montag im Schafspelz. Getarnt. Schlägt zu, wie ein unerbittlicher Montag.
Frühdienst. Nicht mein Dienst. Nie. Frühes aufstehen, gekoppelt mit wenig Schlaf, Morgenmuffel, Langschläfer.
Keine gute Kombi, um schlaftrunken Menschen aus den Betten zu zotteln, Grinsen im Gesicht zu tragen und gute Laune zu verbreiten. Telefon steht selten still. Erster Werktag nach den Feiertagen. Organisieren. Planen. Schwierig. Stress. Kaffeemangel.

Doch wie immer, vergeht auch dieser Dienst. Zeit? T- 14 Stunden.
Noch 14 Stunden Arbeitswahn. Ein Mal früh, ein Mal spät. Aushaltbar. Absehbar.

Und dann? Dann gehts los. Freitag der 13…. Urlaubsbeginn. Beginn meine Heimat zu besuchen.
Freunde, neue Menschen kennenlernen, erholen und vor allem die Elf vom Niederrhein unterstützen und zur maximalen Puntkeausbeute voran treiben.
16 Tage Urlaub.
Ich freue mich, sehr sogar. Denn „Zuhause“ war ich lange nicht mehr.
Die Luft das Potts atmen, weniger gestresste Menschen um einem rum. Dem Trubel der Großstadt aus dem Weg gehen. Seele baumeln lassen, denn diese brennt bekanntlich 😉

14 Stunden. Auf geht’s!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s