Mit ‘Berlin’ getaggte Beiträge

Oh…!

Veröffentlicht: 21. Juni 2012 in Frauenfussball
Schlagwörter:, , , , ,

Da fällt mir auf, ich schulde euch auf jeden Fall noch einen Artikel…
Da fasel ich euch voll mit Gegen Jothal kann man mal verlieren und dann erzähl ich euch nicht das Ergebnis, von alledem…

Also: Ja! Wir haben es gepackt! Die Johannisthaler Sportsfreundinnen sind Staffelsieger geworden und in die Landesliga aufgestiegen!
Das letzte Spiel gegen RW Neuenhagen verlief wie erwartet. Der Gegner ist sogar angetreten, hat eine Halbzeit mit sich spielen lassen, uns ein 5:0 Halbzeitstand beschert und hatte dann allerdings keine Lust mehr… Schade. Waren grad in guter Stimmung und motiviert unsere 100 Saisontore zu erzielen..Nun sind es „nur“ 95 geworden. Gibt Schlimmeres…
Da das Spiel dann abgebrochen wurde, hieß es für uns: 45 Minuten eher feiern!
Ausgelassene Stimmung wurde zwar durch einige traurige Momente versehen, aber insgesamt war sie ausgelassen, die Stimmung 😉

Und nun, bin ich ziemlich gespannt, was uns Neues erwarten wird, in der höhren Liga. Hoffe sehr, wir können da mithalten und werden nicht gleich wieder absteigen. Aber: Erstmal alles abwarten!

Heißt für euch: Daumen drücken 😉

Werbeanzeigen

Aus dem Chaos des Packens

Veröffentlicht: 10. Februar 2011 in Berlin, Umzug
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Mein Lieberherrgesangsverein!

Das hätte ich ja nun nicht so wirklich erwartet.
Seit gestern bin ich am packen, vorgestern dachte ich noch: „Das wird schon, ist ja nicht so viel…“ Denkste Puppe…
Heute leide ich bereits ein wenig an Panikattacken, denn ich habe nur noch heute Zeit, so ernsthaft effektiv… Denn ab morgen erwarten mich nochmal 2 Spätdienste…Und Sonntag ist es ja schon so weit…
Und als ich eben aus dem Keller kam, musste ich erstmal ein kurzes Päuschen machen … Nicht vor Freude, denn es sieht dort aus… Kaum zu sortieren irgendwie, zumindest nicht heute. Arges Motivationsloch. Aber gleich muss es weiter gehen.
Klamotten sortieren…Wird wohl auch vieles in den Müll wandern (müssen), da es bei Weitem zu groß geworden ist…
Und Küchenzeugs noch einpacken.
Grade Nachricht erhalten, dass Sprinter für den Umzug reserviert ist. Puh, eine Sorge weniger 🙂

Und so wie ich aus dem Chaos berichte, lichten sich die Gedanken in meinem Kopf. Nicht.
Die Schlüssel der neuen Wohnung liegen vor mir auf dem Tisch. Wohnungsübergabe gestern lief ohne Probleme. Abends auch nochmal dort gewesen. Nicht allein.

Höre alte CD’s beim Packen. Erstaunlich auch, was man dabei so findet 😉
Schmeisse weg. Schnick Schnack. Papierzeugs, massig, alles irgendwie so sinnvoll, wie ein Staubsauger in der Wüste…

Das letzte Lied der aktuellen CD ist so eben ausgegangen…Da ich mich eh erheben muss, nutze ich das mal als Aufhänger um weiter zu machen 😉

Ihr hört von mir!

Die Chaos-Mo

Und das leider nicht vor Freude.

Mo ist auf Wohnungssuche. Klingt erstmal nicht so spannend, aber irgendwie ist das in Berlin sehr schwierig.
Eine süsse 2 Zimmer Wohnung, Altbau im FHainer Kiez… Klingt erstmal auch nicht so spannend… Ist es aber 😀
Denn es gab schon die ein oder andere kuriose Wohnung, die sich mir in den Blick geschoben hat, doch was dabei bislang. Nicht.

Eine Wohnung war eigentlich super… Nur hätte Mo dann 2 Etagen über einem Rotlichtabteil leben müssen, mit dem selben Treppenaufgang. Wollte sie dann doch irgendwie. Nicht.

Eine Story war aber sehr kurios.
Ein Ingenieur. Sein Appartment. Bombe! Günstig! Wunderschön!
Er: musste beruflich nach Zypern und vermietet es daher für die nächsten 4 Jahre.
Ich: schrieb ihm eine E-Mail das ich mir das mal live ansehen möchte.
Er: antwortete am nächsten Tag. Auf Englisch, einen Meilentext. Beschrieb die Wohnung nochmal, nannte den Preis und das ich mir sie angucken könne. Allerdings sei er schon auf Zypern und hat niemanden der mir die Wohnung zeigen könne. Daher will er per DHL ( diesen tollen Service hätte er im Internet gefunden…;) ) die Wohnungsschlüssel herschicken, um die Wohnung anzusehen.
Ich: war beeindruckt. Klang zunächst doch nach nem Glücksgriff? Antwortete ihm also, hakte etwas genauer nach.
Er: ließ sich Zeit mit seiner Antwort.
Ich: misstrauisch.
Er: schrieb gestern zurück. Und der Haken kam… Er schickt die Schlüssel also per DHL nach Deutschland in eine wohnortnahe Filiale. Dann solle ich an den DHL Vertreter 2 Monatsmieten abtreten, erhalte Schlüssel, gucke Appartment an, entscheide ja – nein. Gebe Laut bei Ihm. Bei Nichtgefallen meinerseits wieder zu DHL, Schlüssel abgeben, würde mein Geld dann zurück erhalten.
Ich: habe daraufhin mal nichts weiter geschrieben…

Zudem ein Freund berichtete, dass er sowas schon mal hörte, soll die gleiche Gegend sein…
Nun ja, also Finger weg und weiter suchen…
Schade eigentlich…

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt 😉
Und ich hoffentlich bald mein eigenes kleines Reich haben…

Ein spätnachmittaglicher Gruß von der Mo 🙂