Mit ‘Musik’ getaggte Beiträge

Danke, Herr Nachbar!

Veröffentlicht: 19. April 2013 in Menschen, Uncategorized
Schlagwörter:, , ,

Wer liebt sie nicht, die lieben Nachbarn.
Diese, die Pakete annehmen, wenn man selber mal nicht zuhause ist.
Diese, die nie laut sind.
Diese, die nie ihre Haustür zuschmeißen…

Diese, wohnen bei mir irgendwie nicht.
Hier, nimmt kaum mal jemand ein Paket für mich an.
Hier, ist es selten leise.
Hier, schmeißt man seine schwere Haustür generell ins Schloss…, wenn man mein Nachbar zu sein scheint.

Einer davon, ist eben auch mein direkter Nachbar.
Heute sollte an seiner Heizung gearbeitet werden. Der Absperrhahn ist in meinem Keller.
7:30 Uhr sollte es losgehen…Freier Tag quasi hinüber…
Doch, wie sieht’s aus, Herr Nachbar? Warum machten Sie dem netten Heizungsmonteur nicht die Tür auf?
Ich das nächste Mal Zeit? Das kann dauern…

Umsonst aufgestanden… Großartig, für so einen Morgenmuffel wie mich…

Advertisements

Nichts ist so wichtig wie Musik

Veröffentlicht: 18. Juli 2012 in Krankenhaus
Schlagwörter:,

Ist so mein Leitspruch der letzten Tage.
Aktuell stell ich mir meinen Musikladen für die nächsten Krankenhaustage zusammen. Jede Stimmung vertreten.
Musik. Wird mein Begleiter die nächsten Tage, Nächte…

Also, noch Vorschläge meiner Leser ;)??

 

Motivation…Hallo?

Veröffentlicht: 20. Juni 2012 in Alltagsgeschichten, Gedanken
Schlagwörter:, , ,

2:30 Uhr. Falle auf der Couch um und schlafe ein. In Gedanken an den nächsten Tag, irgendwie.
6 Uhr. Wache auf. Taumle leicht, Richtung Bett. Weiter schlafen. Mehr Gedanken springen in meinem Kopf nicht umher. Oder? Doch, ich hab heute frei. Tag verschlafen? Schlafen!
12:14 Uhr. Wache wieder auf. Bin ziemlich vermatscht. Wanke Richtung Küche. Kaffee! Schnell!
Laptop angeschmissen. Lage checken. Nicht wirklich viel Neues. Kurze Smalltalks zwischen Kaffee und wach werden.
13:17 Uhr. Bin halbwegs Mensch geworden, dank dem Kaffee. Musik an.
Meine Wohnung. Grenzpflegefall. Doch heute putzen? Hm.. Keine Motivation. Und auch keine Lust.
13:19 Uhr. Was bloggen, ja. Im Kopf: Du wolltest noch zum Sport heute. Bloggen.
13:20 Uhr. WordPress aufgemacht. Zeilen in den Laptop gehackt. Diese hier.
Mitsingen, was da grad läuft bereitet gute Laune, zumindest halbwegs.
13:33 Uhr. Kopf meldet sich, mit Schmerzen. Hm. Warum? Schlechte Gewissen das nagt? Ja, Kopf, ich geh heute noch zum Sport. Doch anziehen und fertig machen. Hmmm. Irgendwie fehlende Motivation für alles.
Motivation…Hallo? Ach, da biste! Was willst du? Nichts tun. Ja, dass würde mir auch gefallen. Doch hab ich Ziele im Kopf.
13:40 Uhr. Sinnloses was du hier schon wieder fabriziert hast. Egal. Loswerden muss man es ja trotzdem mal.
13:41 Uhr. Letzte Klänge eines Livekonzertes laufen. War auch vor Ort. Gute Wuhlheide. Ich mag sie. Als Gast und als ASB Mensch.
13:42 Uhr. Neue Musik auswählen. Läuft. Gedanken laufen auch. In verschiedene Richtungen beginnt der Kopf zu denken. Doch will nicht zum Wesentlichen wechseln.
13:43 Uhr. Okay, ein Lied noch, dann aber… Mitträllern.

13:44 Uhr. Lassen wir das. Post abschließen.

Aus dem Chaos des Packens

Veröffentlicht: 10. Februar 2011 in Berlin, Umzug
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Mein Lieberherrgesangsverein!

Das hätte ich ja nun nicht so wirklich erwartet.
Seit gestern bin ich am packen, vorgestern dachte ich noch: „Das wird schon, ist ja nicht so viel…“ Denkste Puppe…
Heute leide ich bereits ein wenig an Panikattacken, denn ich habe nur noch heute Zeit, so ernsthaft effektiv… Denn ab morgen erwarten mich nochmal 2 Spätdienste…Und Sonntag ist es ja schon so weit…
Und als ich eben aus dem Keller kam, musste ich erstmal ein kurzes Päuschen machen … Nicht vor Freude, denn es sieht dort aus… Kaum zu sortieren irgendwie, zumindest nicht heute. Arges Motivationsloch. Aber gleich muss es weiter gehen.
Klamotten sortieren…Wird wohl auch vieles in den Müll wandern (müssen), da es bei Weitem zu groß geworden ist…
Und Küchenzeugs noch einpacken.
Grade Nachricht erhalten, dass Sprinter für den Umzug reserviert ist. Puh, eine Sorge weniger 🙂

Und so wie ich aus dem Chaos berichte, lichten sich die Gedanken in meinem Kopf. Nicht.
Die Schlüssel der neuen Wohnung liegen vor mir auf dem Tisch. Wohnungsübergabe gestern lief ohne Probleme. Abends auch nochmal dort gewesen. Nicht allein.

Höre alte CD’s beim Packen. Erstaunlich auch, was man dabei so findet 😉
Schmeisse weg. Schnick Schnack. Papierzeugs, massig, alles irgendwie so sinnvoll, wie ein Staubsauger in der Wüste…

Das letzte Lied der aktuellen CD ist so eben ausgegangen…Da ich mich eh erheben muss, nutze ich das mal als Aufhänger um weiter zu machen 😉

Ihr hört von mir!

Die Chaos-Mo